Ja zum Naturkindergarten

Draußen sein, Natur erleben. Waldkindergärten bewähren sich seit Jahrzehnten.
Foto:

NEURIED. Das “Ob” ist entschieden, das “Wie” wird noch geklärt. Die Gemeinde Neuried bekommt einen Naturkindergarten. Nachdem in der vorletzten Sitzung zwei Betreiberkonzepte präsentiert worden waren, traf der Gemeinderat am Mittwoch die Grundsatzentscheidung.

Wo der mobile Kindergarten stehen soll, wer der Betreiber wird und welche Kosten genau anfallen, wird in den nächsten Monaten geklärt. Das zusätzliche Kontingent wird in die Bedarfsplanung 2021 aufgenommen, die Anfang des nächsten Jahres erstellt wird. Eltern können ihre Kinder dann verbindlich im Naturkindergarten anmelden. Dadurch erhält die Verwaltung verlässliche Daten, wie das neue Angebot angenommen wird. Das wäre bei einer unverbindlichen Umfrage nicht der Fall gewesen.

Die Investitionskosten sind deutlich geringer als bei einem Neubau, die laufenden Kosten sind in etwa gleich. Darauf wies Hauptamtsleiter Josef Lieb hin. Mit 2,5 Vollzeitstellen müsse gerechnet werden. Die Personalkosten hingen davon ab, wie die Kräfte tariflich eingestuft seien.

Der Naturkindergarten werde die vorhandenen Einrichtungen entlasten, erwartet Lieb. Der reaktivierte Kindergarten im Mättel, der als Übergangslösung gedacht gewesen sei, könne möglicherweise wieder für die Betreuung der Schulkinder genutzt werden.

 

DK | 27.11.2020

Dierk Knechtel
Dierk Knechtel