Corona-Impfungen bald auch ohne Termin

Wahl des Impfstoffes möglich | Impfzentrum Lahr schließt zum 15. August | Zusammenlegung am Standort Offenburg

Impfling Markus Ibert
Lahrs Bürgermeister Markus Ibert hatte im Frühjahr das Impfzentrum Lahr "angeschoben". Im August soll es nun schließen.
Foto: Dierk Knechtel

ORTENAU. Corona-Erstimfungen werden einfacher. Die oft lästige Terminjagd fällt mehr und mehr weg. Zumindest im Impfzentrum Lahr wird ab kommenden Sonntag auch ohne Termin erstgeimpft. Impfwillige können täglich zwischen 16 und 18 Uhr direkt in die Rheinstraße kommen. Sie können sich sogar einen Impfstoff aussuchen, je nach Verfügbarkeit.

Derweil sind Terminbuchungen weiter möglich. Darauf weist Leiterin Diana Kohlmann hin. Zweitimpfungen würden in dem besagten Zeitfenster nur dann vorgenommen, wenn ein Termin vorliege. Mit Wartezeiten müsse gerechnet werden.

Terminloses Impfen soll bald auch im Impfzentrum Offenburg angeboten werden. Eine entsprechende Regelung werde noch bekanntgegeben.

Zum 15. August schließen landesweit die Zentralen Impfzentren (ZIZ). Das bedeutet für den Ortenaukreis, dass der Standort Lahr schließt und die Kapazität in Offenburg integriert wird (Messe Offenburg, Halle 1). Dort sollen dann 12 Impfstraßen betrieben werden. Das hat Vorteile bei der Koordination von Terminen, Personal, Impfstoffvorräten. Auch ist nur ein Labor nötig, statt bisher zwei. Das „Ortenauer Impfzentrum“ soll bis 30. September 2021 betrieben werden.

Termine für die Zweitimpfung bleiben von der Zusammenlegung unberührt, stellt Kohlmann klar. Wer seine Erstimpfung in Lahr erhalten habe, bekomme ab 16. August die Zweitimpfung in Offenburg.

Quelle: Landratsamt Ortenaukreis

Dierk Knechtel
Dierk Knechtel